Thursday, January 20, 2005

Next Generation Media (NGM) von Telekom Austria

Breitbandtechnologie bringt Umbruch in der Medienbranche. Durch den Distributionskanal Breitband eröffnet sich die Möglichkeit vielfältiger Kombinationen von TV-Programmen, Videos, Musik, Daten, Texten und Grafiken als multimediale und interaktive Dienste zu senden.
Der individuelle Breitbandzugang macht es möglich, maßgeschneidete Produktionen kostengünstig zu realisieren.
Das breitbandige ADSL-Netz von Telekom Austria erreicht heute bereits 86 % der österreichischen Haushalte und bis 2007 ist eine technische Versorgung von rund 95 % geplant.
"Next Generation Media" ist eine neue Technologieplattform auf welcher Multimedia, TV und interaktive Anwendungen integriert und damit die bisher getrennten Welten von TV, Internet, Video und e-Commerce vereint.

Wednesday, January 19, 2005

Internet verdrängt TV

Forscher einer Universität in Kalifornien haben herausgefunden, dass vermehrte Internet-Nutzung nicht zu Lasten von Freunden und der Familie geht, sondern vielmehr der Fernsehkonsum darunter leidet.

Laut ihrer Studie sehen Internet-Nutzer rund 4,5 Stunden pro Woche weniger fern. Onliner sehen in den USA rund 12,3 Stunden fern, Offliner hingegen 16,8 Stunden.

Im UCLA-Internetreport haben 23% der Erwachsenen angegeben, dass ihre Kinder weniger fernsehen würden, seit sie das Internet nutzen. In Haushalten, die über einen Internetzugang verfügen, wird auch oft das Internetverbot als Sanktion für die Kinder verwendet. Jedoch bleibt das Fernsehverbot noch in Führung.

In Europa, und somit auch in Österreich, ist dieser Trend ebenfalls zu erkennen. Der Fernsehkonsum ist insgesamt deutlich zurückgegangen.
Allerdings bleibt das Fernsehen, trotz dieses Trends, noch das Medium Nummer 1.

N24

Wie es von einem Nachrichtensender zu erwarten ist, wartet N24 mit einer Fülle von Material auf.

In der Mitte der Frontpage sind die wichtigsten Meldungen mit jeweils einem Foto, das vergrößerbar ist, angeführt. Durch zahlreiche Links kann man weitere Informationen zu den Themen abrufen.

Im oberen Teil der Frontpage sind einzelne Rubriken aufgeführt, wie z. B: Politik, Sport, Wirtschaft etc, die widerum eine Unterteilung in Topics aufweisen.
Dazu gibt es natürlich auch einen Hinweis auf das Fernseh-Programm von N24. Ein interessanter Bereich bei „N24 TV“ sind die Streaming Videos. Hier kann man sich mit Hilfe des Media-Players Nachrichtensequenzen ansehen und gegebenenfalls auch eine DVD davon bestellen.

Die Homepage ist gut gegliedert, scheint aber etwas zu überladen. Links und rechts neben den Nachrichten gibt es noch zusätzliches Material, das u. a. die Börse, Webtipps, Wetter etc. enthält. Dies trägt noch dazu bei, dass die Fülle an Angeboten etwas zu viel wirkt.

Tuesday, January 11, 2005

RTL

Bei der Homepage von RTL merkt man ähnlich wie bei ProSieben sofort, dass es sich um einen Privatsender handelt. Jedoch ist sie, für die Verhältnisse von deutschen Privatsendern, doch eher schlichter gehalten und im Gegensatz zu ProSieben mehr auf Information aus.

Die Seite ist in einem schlichten Weiß mit schwarzer Schrift gehalten. Das Platzangebot auf der Frontpage ist voll mit Bildern und Informationen über die verschiedensten Stars, Serien und News ausgeschöpft. Gut erkenntlich befinden sich (wie bei vielen Homepages) oben und auf der rechten Seite die Werbeeinschaltungen.

Auf der linken Seite findet man die verschiedensten Rubriken wie zB. TV-Programm, RTL von A-Z, .... Bei RTL wird besonders der Sport groß geschrieben. Es gibt einen eigenen Link zum Thema Schispringen und auch sonst gibt es noch eine Rubrik mit dem Thema Sport. Weiters wird bei RTL das Thema News stärker behandelt als bei ProSieben.

Im unteren Teil der Page findet man auch Links zum Impressum, zu den Kontaktadressen und Informationen über die Nutzungsbedingungen.

Die Homepage von RTL ist sehr übersichtlich gestaltet, der Platz wird voll ausgenützt und denoch wird man nicht zu sehr von den vielen Informationen erschlagen.

Monday, January 10, 2005

TV im Internet von der Telekom

Seit Anfang 1999 erpropt die Deutsche Telekom das Live-Streaming per Internet. Jetzt wollen die Telekom und die US-Softwarefirma Real Networks ihre Zusammenarbeit intensivieren und den Aufbau des Telekom Broadcast Network (TNB) ermöglichen, mit dem Fernseh- und Radio-Programme im Internet verfügbar werden.

Den Anfang machte 1999 n-tv, dessen Sendungen live im Internet zu verfolgen sind. Jetzt plant die Telekom Programme wie N24 oder die Fußball-Bundesliga im Internet zu übertragen und möchte damit eine Spitzenstellung in Europa erreichen.

Real wird für dieses Projekt die Software liefern und die Telekom baut ihre vorhandene Infrastruktur aus. Es sind auch interaktive Video-Dienste geplant. Mit dem frei erhältlichen RealPlayer können diese Inhalte empfangen werden.

Thursday, January 06, 2005

Das ZDF

Das ZDF ist seit dem 1.April 1963 der nationale Fernsehsender aller 16 Bundesländer in Deutschland mit einem bundesweit erhältlichen Programm. Außerdem gehört es zu den qualitativ führenden, akzeptanzstarken Programmanbietern auf dem deutschen Fernsehmarkt. Sein Sendezentrum liegt in Mainz, das Hauptstudio in Berlin. Es arbeiten 3.600 Mitarbeiter in 16 Inland- und 19 Auslandstudios. Zu seinen Partnerkanälen zählen der Kulturkanal 3Sat, der europäische Kulturkanal Arte, Phoenix, KiKa, das Deutschland Radio und German TV. Dieser Sender unterliegt dem Journalisten-Codex und ist ein öffentlich-rechtlicher Fernsehsender mit Gesellschaftsfaktor. Er wird anhand von Werbung und Gebühren mischfinanziert und verfügt gemäß des Haushaltsplans von 2004 über einen Betriebshaushalt von insgesamt 1.911,30 Millionen Euro. Seit 1993 ist der Sender über Satellit empfangbar und seit 1996 unter www.zdf.de im Internet präsent. Die veröffentlichten Seiten beinhalten ganz oder zumindestens teilweise Material aus folgenden Quellen: ZDF, dpa, AP, Reuters, epd, KNA, epd, SID, EUMETSAT und andere. Diese Informationen unterliegen dem Urheberrecht und anderen gesetzlich festgelegten und festschriebenen Bedingungen und sind eingetragene Warenzeichen.

Meine persönliche Meinung und allgemeine Informationen zur Homepage:

die Seite wird täglich aktualisiert
die Homepage wirkt modern
die Frontpage ist mit vielen interessanten und aktuellen Bildern und Themen ausgestattet, z.B. die Flutwelle in Süd-Ost Asien, Wetter, Vierschanzen-Tournee
sie wird in die Kategorien "Top Themen" (z.B. Sternenflüstern) und "verschieden Themenbereiche" (z.B. Sport, Unterhaltung und Kultur, Politik- und Zeitgeschehen) unterteilt
ihr Platzangebot ist sehr gut unterteilt und ausgenutzt
man behält auf jeder Seite einen guten Überblick und sie wirkt nicht überlastet und mit uninteressanten Themen "vollgestopft"
außerdem wird eine angenehme Schriftgröße verwendet
es gibt eine Suchmaschine zu allgemeinen Themen aber auch eine für vergangene Themen
das ZDF bietet ein zusätzliches, digitales Programm an durch: ZDFtheaterkanal, ZDFinfokanal und ZDFdokukanal
außerem erhält man Information über das digitale Fernsehen an sich, was man dazu benötigt und wie man es anwendet
anhand eines Kurzfilmes kann man einen Blick hinter die Kulissen des ZDF's werfen und wie die heute-Nachrichten entstehen
zusätzlich erhält man Informationen über die Ausbilung, Volontariate, Hospitationen und Praktika beim ZDF
es werden auch offene Stellen bekannt gegeben, die man sich als Stellenausschreibung (pdf-Datei) herunterladen kann

Im Allgemeinen fand ich die Homepage des ZDF sehr interessant und überschaubar. Das Platzangebot wird voll ausgeschöpft und es ist alles Wissenswerte zu finden, sowohl für Kinder aber auch für Erwachsene. Was mich jedoch begeistert hat, war die Tatsache, dass der ZDF als erster Sender Umsatzzahlen bekannt gegeben hat. Meiner Meinung nach, war diese Homepage die beste, die wir bis jetzt untersucht haben.


Wednesday, January 05, 2005

Salzburg TV

Das Platzangebot der Frontpage von Salzburg TV wird bei Weitem nicht ausgenutzt. Die Informationen sind meist auf einer ¼ Seite zusammen gefasst.
Es werden wenige Fotos verwendet, die Homepage ist im Großen und Ganzen sehr minimalistisch gestaltet und teilweise relativ unübersichtlich.

Im oberen Teil befinden sich Links zum Programm, einzelnen Sendungen bzw. Sendereihen (wie z.B: Hoagascht, Gesundheitsmagazin etc.) und ein Veranstaltungskalender.
Es wurden fallweise auch Links gesetzt, wo aber keine weitere Information erscheint.

Im Menüpunkt „Salzburg TV aktuell“ findet man News vor. Allerdings ist die Bezeichnung „aktuell“ nicht sehr passend: Die letzten News sind vom 19. September 2004.
Man kann die Newsüberschrift anklicken und bekommt so noch ein paar Zeilen zusätzliche Information dazu.

Salzburg TV verfügt außerdem über eine eigene Jobbörse und einen Shop, bei dem man online bestellen kann.

Viele Informationen bekommt man auf dieser Homepage eigentlich nur über das eigene Angebot. Der Newsanteil ist sehr niedrig und auch im Allgemeinen ist die Homepage von Salzburg TV eher unbefriedigend.

Tuesday, December 21, 2004

ProSieben

Die Hompage von ProSieben unterscheidet sich sehr von den bisherigen, österreichischen Sendern. Sie ist viel umfangreicher, zwar nicht mit den neuesten News, moderner und aufwändiger als die bisherigen Hompages.

Das Auftreten des Senders im Internet harmoniert sehr mit seinem Erscheinungsbild im Fernsehen. Es werden die selben Farben verwendet, die selben Werbungen geschalten und viele Programme die im Fernsehen zur Zeit beworben werden (z.B. TheSwan) findet man auf der Startseite der Homepage wieder.

Bei den Farben handelt es sich um die verschiedensten Rottöne, bis ins orange, was sehr lebhaft und modern wirkt. Die Schriftfarben sind wie bei den meisten Homepages schwarz/weiß und auch eher klein geschrieben.

Trotz ihres großen Ausmaßes an Informationen, Unterhaltung, usw., ist es ihnen gelungen die Homepage übersichtlich zu halten. Einziger Störfaktor sind die plötzlich auftauchenden, animierten Werbungen. Die restliche Werbung ist eigentlich relativ gut gekennzeichnet.

Auf der Startseite findet man vier verschiedene Rubrikenleisten. Oben, unter der Werbeleiste, befindet sich der Hauptguide, welcher verschiedene Rubriken wie z.B. Spielfilm & Serie, Show & Comedy, Lifestyle & Magazine hat.
Links befindet sich das TV-Programm und ein Photobook und darunter die verschiedensten Links zu ihren Shop-Partnern.
Auf der rechten Seite findet man eine eigene Leiste mit den verschiedensten Gewinnspielen an denen man teilnehmen kann.
Zu guter letzt findet man unten noch die Rubriken rund um die einzelnen Services, wie z.B. Hilfe, Zuschauerinformationen, Kontakt. Hier findet man auch das Impressum. Unter Kontakt findet man die verschiedensten Formulare, wie z.B. ProSieben im Web, ProSieben Teletext. Weiters stehen hier auch Antworten über die meist gestelltesten Fragen drinnen.

Es ist deutlich zu erkennen dass bei ProSieben das Entertainment im Vordergrund steht. Es gibt keine einzige Rubrik mit dem Namen News und auch auf der Titelseite sind keine News zu finden. Erst wenn man auf den Link "livestyle & magazine" geht, findet man bei den Unterpunkten ziemlich am Ende die Newstime. Dasselbe gilt auch für den Sport, über den man nur bei der Newstime etwas erfahren kann.

Insgesamt eine sehr umfangreich gestaltete Hompage, wo man deutlich erkennen kann, dass es sich hierbei um ein Privatunternehmen handelt.